Astrologie

Ist die Astrologie überhaupt eine Wissenschaft oder eher Aberglaube?

Diese Frage ist nicht wirklich geklärt, fest steht allerdings: Der Einfluss der Astrologie ist enorm. Nicht nur Dschingis Khan richtete sich nach den Vorhersagen seienr Astrologen und beendete 1226 seine Kriege, da Jupiter demnächst an Saturn vorüberhinziehen sollte und dies als schlechtes Omen galt, die Sterne also schlecht standen. Wenn auch die Staatsoberhäupter unserer Zeit nicht so weit gehen, wie der Mongolenherrscher oder der nepalesische König, der noch im 20 Jahrhundert einen Hofastrologen beschäftigte, so sollte man sich durchaus einmal von einem Sternkundigen beraten lassen. Auch wenn dies vielleicht ins Reich der Phantasie gehört, so spielt doch die Astrologie trotz Aufklärung, industrieller Revolution, Relativitätstheorie und Raumfahrt auch im 21. Jahrhundert eine nicht zuletzt ökonomisch wichtige Rolle. Es wird inzwischen viel Geld mit dem Thema Astrologie verdient. Allein in Deutschland werden jährlich rund eine viertel Milliarde Euro mit Beratungen, Literatur, Seminaren und anderen astrologischen Angeboten umgesetzt.
Dementsprechend verwundert es nicht, dass es mittlerweile verschiedene Angebote für eine Astrologie Ausbildung gibt. Die Astrologie Ausbildung wird von einigen Anbietern sogar im Fernkurs bzw. Fernstudium angeboten.

Eine nähere Beschäftigung mit dem Thema „Astrologie“ bedarf Zeit und eigene Erfahrung, in jedem Fall wird dieses Thema jedoch jedem Menschen den persönlichen Horizont erweitern.