Elektrosmog

„Elektro“ steht in diesem Falle für technisch versursachte elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder. Das  Wort „Smog“, welches sich aus den beiden englischen Worten „Smoke“ für Rauch und „Fog“ für Nebel zusammensetzt, drückt im übertragenen Sinne eine Verunreinigung der Luft oder Atmosphäre aus. Das Wort Elektrosmog beschreibt demnach eine Verunreinigung der Luft oder Atmosphäre, also eine Belastung der Umwelt durch elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder oder Strahlen technischen Ursprungs. Die Auswirkungen auf lebende Organismen sind eindeutig. Die Forschung auf diesem Gebiet lässt den Schluss zu dass erhebliche gesundheitliche Schädigungen durch den Elektrosmog verursacht werden. Da diese schädlichen Auswirkungen aber letzten Endes noch nicht ausreichend bewiesen sind, spricht die „Fachwelt“ nicht von Elektrosmog, da dieses Wort automatisch eine Negation beinhaltet, sondern von einer Elektromagnetischen Umweltverträglichkeit, kurz EMVU.  Wir werden später noch eingehend mit den Gesundheitsrisiken auseinandersetzen. Befassen wir uns zunächst einmal mit den Ursachen und den Quellen des Elektrosmogs technischen Ursprungs.

Jegliches technisch elektrisch betriebene Gerät sendet Strahlung aus. Allein das Handy und die dazu gehörigen Sendemasten stellen schon einen beträchtlichen Teil des alltäglichen Strahlenbades, dem wir ständig ausgesetzt sind. Hinzu kommen Computer, Schnurlostelefone, Fernseher, ja nahezu alle elektrischen Geräte im Haushalt sowie den dazugehörigen Stromlieferanten, den Steckdosen.

Wir unterscheiden nach 5 verschiedenen Strahlungsarten:

Elektrische Wechselfelder in der Niederfrequenz – Verursacher sind beispielsweise Nachttischlampen, Verlängerungskabel, die Fußbodenheizung oder das Babyphone.

Magnetische Wechselfelder in der Niederfrequenz – Verursacher sind beispielsweise Niedervolt Beleuchtung, sprich Halogenseilsysteme verursachen Elektrosmog Radiowecker, Netzteile und Leuchtstoffröhren.

Elektromagnetische Wellen in der Hochfrequenz – Hauptverursacher hierfür sind neben den Fernseher- und Rundfunksendern, die Handynetzbetreiber, deren Sender (Sendemasten) und Empfänger (Endgeräte, Handy’s), hinzu kommen alle drahtlosen Netzwerke, wie beispielsweise die Wireless Lan Netzwerke, aber auch schnurlose DECT Telefone und Mikrowellen.

Elektrische Gleichfelder oder Elektrostatik – Die Felder entstehen durch elektrostatische Aufladung, wie etwa durch Reibung, wir kennen dieses Phänomen, wenn wir beispielsweise beim Ausziehen eines synthetischen Pullovers eine knisternde Entladung feststellen. Doch die elektrostatischen Aufladungen können im Haushalt auch durch andere Dinge entstehen und bilden dort ein elektrisches Gleichfeld. Als Verursacher gelten Bodenbeläge, wie Laminat, lackierte Holz- oder Korkfußböden, sämtliche Synthetikteppiche und auch Polyestergardinen.

Magnetische Gleichfelder oder Magnetostatik – Magnetische Gleichfelder werden zum Beispiel durch Straßenbahnen, die mit Gleichstrom betrieben werden erzeugt, aber auch durch bei der Herstellung magnetisierte Metalle, welche sich in Federkernmatratzen, Metallstühlen oder Kopfhörern wiederfinden.

Darüber hinaus werden Schallwellen ebenfalls als Belastung der Umwelt empfunden, können also dem Elektrosmog im weitesten Sinne zugerechnet werden, auch wenn der Schall „nur“ Energie und keine Masse oder schädliche Materie transportiert. Die Frequenz des Schalles wird in Hertz gemessen und für uns als Lärm empfunden. Lärmverursacher finden wir nahezu in jeder Umgebung, an die meisten haben wir uns so sehr gewöhnt, dass wir sie bewusst gar nicht mehr wahrnehmen, unser Unterbewusstsein schon und dieses leidet darunter sehr.

All diese Strahlungs- und Frequenzfelder beeinflussen alles Leben um uns herum und uns Selbst. Über die gesundheitlichen Folgen lassen uns die Verursacher und die Hersteller der verursachenden Elektrotechnik Weitest gehend im Dunkeln. Wir werden Ihnen die Risiken aufzeigen und Ihnen Tipps für eine Verringerung der Strahlenbelastung in Ihrem persönlichen Umfeld an die Hand geben. Zumindest für die Felder auf die Sie Einfluss nehmen können und dürfen.