Krankenversicherung

Derjenige, der die gesetzliche Krankenversicherung wählt, hat Zugang zur einer Grundversorgung im Gesundheitssystem. Hierbei spielt es keine Rolle, wie viel der Versicherte verdient, da somit gewährleistet wird, dass jeder Bürger die Grundversicherung in Anspruch nehmen kann, aber auch im Stande ist das Angebot der PKV Krankenkassen vergleichen zu können.

Die gesetzliche Krankenversicherung

Der Vorteil dieses Versicherungssystems ist, dass jeder Bürger Zugang zur Krankenversorgung hat. Dies ist möglich, da dieses System auf dem Solidaritätsprinzip basiert. Dadurch, dass sich die Höhe des Beitrags zur Krankenkasse an dem Einkommen orientiert, leistet jeder prozentual von seinem Einkommen einen Beitrag zur Krankenversicherung. Die Beiträge zur Krankenversicherung werden von Arbeitnehmer und von Arbeitgeber je zur Hälfte gezahlt. Die Beitragssätze der Arbeitnehmer haben sich zum 1. Juli 2005 erhöht: so zahlt er 0,9 Prozentpunkte mehr als der Arbeitgeber. Diese Maßnahmen wurden ergriffen, da sich das System der Gesetzlichen Krankenkassen in einer zunehmend verschärfenden Finanzierungskrise befindet.

Die private Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung finanziert sich nach dem „Anwartschaftskeckungsverfahren“, bei dem sich die Beiträge nach der versicherten Leistung und nach dem individuellen Alter und Geschlecht richten. Damit der Versicherte im Alter nicht mehr bezahlen muss, werden Altersrückstellungen gebildet, so dass man in jungen Jahren für die höheren Leistungen im Alter vorsorgt. Allerdings kann sich nicht jeder in einer privaten PKV Krankenversicherung versichern, da die PKVs an eine Einkommensgrenze gebunden sind. Die gilt allerdings nicht für die Krankenzusatzversicherung . Selbständige und Freiberufler können sich unabhängig von der Beitragsbemessungsgrenze eine private Krankenversicherung zuführen.  => kostenloser Versicherungsvergleich PKV

Ein Krankenversicherungsvergleich von unabhängiger Seite bietet sich dabei im Vorfeld an, um Konditionen und Leistungen neutral vergleichen zu können.