Schönheitschirurgie

Schönheitsoperationen werden nicht nur in Deutschland immer mehr zu einem Trend. Der Versuch, einem künstlichen Schönheitsideal zu entsprechen, bringt immer mehr Menschen dazu, sich dem Skalpell zu unterziehen und Schmerzen und Angst auf sich zu nehmen, um „schön“ zu sein. Der kleinste Teil der Bevölkerung strebt eine Schönheitsoperation an weil medizinisch notwendige Korrekturen erfolgen müssen, wie zum Beispiel die Verkleinerung von Brüsten aufgrund von Rückenleiden oder medizinischen Korrekturen nach Unfällen oder Erkrankungen. Das Geschäft mit der Schönheit boomt.

Bruststraffung
Bruststraffung. Quelle: klosterstern-praxis.de

Wer überlegt, sich verschönern zu lassen – egal ob durch eine Bruststraffung , dem Absaugen von Fett oder einer Korrektur der Nase – sollte zuerst den Hausarzt aufsuchen und sich gründlich untersuchen lassen. Manch eine Erkrankung, und scheint sie auch noch so unbedeutend, kann das Risiko für Komplikationen erheblich erhöhen und muss daher von vornherein ausgeschlossen werden. Um einen seriösen Mediziner der ästhetischen Chirurgie zu finden, sollte die Krankenkasse angerufen und um Informationen gebeten werden. Zusätzlich ist es hilfreich im Internet allgemein zu recherchieren, ob und wie viele behandelte Patienten bei einer Institution zufriedenstellend behandelt wurden. Außerdem findet man häufig brauchbare Informationen in einem Chirurgie Portal . Wenn sich eine oder mehrere Kliniken heraus kristallisieren, sollte bei jeder einzelnen ein umfassendes Beratungsgespräch geführt werden.

Ein guter Mediziner rät nicht nur zur teuersten und neuesten Errungenschaften im Geschäft mit der Schönheit, sondern er berät jeden individuell und immer im Sinne der Gesundheit seiner Patienten. Sobald ein Arzt nur noch des Geldes willen arbeitet und berät, wird ein aufmerksamer Patient es merken. Wer einen Eingriff an der Brust machen lassen möchte, muss seinen Oberkörper zur Begutachtung frei machen. Sollte der Arzt zusätzlich eine Fettabsaugung oder ähnliche Angebote machen, so ist in den meisten Fällen absolute Vorsicht geboten. Und: hat der Doktor einen oder mehrere Abschlüsse in der ästhetischen Chirurgie gemacht oder operiert er ohne Zertifikate? Auch diese sind wichtig und sagen viel über Fortbildungen und Fachkenntnisse des Arztes aus.

Vielleicht gelingt es sogar, Kontakt zu ehemaligen Patienten eines Arztes zu schaffen und sich über Ängste, Bedenken aber auch Erfolge austauschen zu können. Fragen Sie in der Klinik nach! Suchen Sie lange und informieren Sie sich gründlich über alle Risiken und möglichen Folgen einer Operation, ehe sie den Schritt in die „künstliche Schönheit“ wagen.